Thema 2 : Projekte : Landschaftsgestaltung

Mit diesen überdimensionalen Bilderrahmen möchten wir interessante Ausschnitte im KulturLand Schelphof zeigen. Bei einer Aktion am 6. April 2006 "KulturLand ins Bild setzen“ mit Unterstützung der KünstlerInitiative ART at WORK wurden von 50 TeilnehmerInnen viele Vorschläge zu möglichen Standorten gemacht. KooperationspartnerInnen und BürgerInnen wurden mit "provisorischen" Bilderrahmen ausgestattet und konnten sich ihre Bildmotive im Gelände wählen.

Jetzt sind davon drei Motive ausgesucht worden, die das Thema "Mensch-Natur-Technik" deutlich machen. Dazu wurden vom Metallgestalter Christoph Kasper aus Halle kunstvolle Metallrahmen angefertigt, die nun den Erlebnispfad bereichern.

Die drei Standorte:

  1. Blick: Landschaftsschutzgebiet – Stromleitungen
  2. Blick: Grünfläche in der Stilllegung  – historisches Stallgebäude
  3. Blick: Landschaft, Hecke – Müllverbrennungsanlage

Alle drei Standorte thematisieren das Oberthema "Kontraste“. Besonders im Kulturland um den Schelphof ist der Einfluss des Menschen auf die Gestaltung der Landschaft sehr gut sichtbar. Es wird deutlich, dass es nicht um "unberührte Natur“ geht, sondern um von Menschen geprägte Landschaft. Trotzdem oder gerade weil hier der Mensch eingreift (landwirtschaftliche Bewirtschaftung, technische Nutzung, Besiedelung etc.) gibt es diese vielfältige Kulturlandschaft. Um deren ökologischen Wert zu erhalten, bedarf es einer Pflege und Entwicklung.

Mit dem Projekt will das NPZ e.V. einen Dialog mit den BürgerInnen anregen zu Themen Naturschutz, Landwirtschaft und Konsumgesellschaft.

Die Bilderrahmen regen den Betrachter/die Betrachterin an, sich mit diesen Themen kritisch auseinanderzusetzen und vielleicht auch die eigene Haltung dazu zu hinterfragen.

Nähere Informationen und eine Karte, mit der eine Begehung des Erlebnispfades auch ohne Führung möglich ist, erhalten Sie im Info-Pavillon an der Hofeinfahrt zum Schelphof.


exk050411_1330 exk050411_1334
exk050411_1335

<< zurück

Karte | Impressum