: Thema 3

 

Landwirtschaft -- Partner für Nachhaltigkeit
ökologischer Landbau

Der ökologische Landbau stellt eine für die Umwelt verträgliche und damit nachhaltige Bewirtschaftungsweise unserer Ackerflächen dar. Im Mittelpunkt der ökologischen Landwirtschaft steht der geschlossene Stoffkreislauf. Ein Teil der Pflanzenproduktion dient immer als Viehfutter und der anfallende Dung liefert die Nährstoffe für die Feldfrüchte. Mit der ökologischen Wirtschaftsweise werden unsere Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Luft geschont, die Bodenfruchtbarkeit und die biologische Vielfalt erhalten.

Das Thema Öko-Landbau soll die wichtigsten Kriterien dieser Bewirtschaftungsweise optisch sichtbar und praktisch nachvollziehbar darstellen:

  • Verzicht auf mineralischen Stickstoffdünger, stattdessen organische Düngemittel
  • Anpflanzen von Mischkulturen mit stickstoffspendenden Pflanzen (Fruchtfolgeacker)
  • Anlage von Lebensräumen wie Hecken und Ackerrandstreifen zur Förderung von Nützlingen wie Vögel, Insekten und andere Tiere
  • Bekämpfung von Beikräutern mit Untersaaten und mechanischen Geräten
  • Artgerechte Tierhaltung: ökologisch produziertes Futter, ausreichender Platz im Stall und genügend Auslauf- und Freiflächen

Karte | Impressum